Zillka Mobile

California BEACH

VW T5/T6 Beach

Für den VW T5/T6 Multivan und California BEACH haben wir diverse Möbelkonzepte entwickelt, welche das Fahrzeug sehr flexibel nutzbar machen.

Mit unserem ERGÄNZUNGSKONZEPT BEACH bieten wir spezielle Möbelmodule an, welche je nach Ausführung des T5 BEACH, entweder bei vorhandener 2-er- oder 3-er-Bank eingesetzt werden können.

Das soll heißen, dass Sie sowohl aus diversen vorkonfigurierten Möbelmodulen wählen können, aber auch individuelle Ideen möglich sind. Zudem sind diese Module so ausgelegt, dass diese problemlos und schnell ein- und ausbaufähig sind und so das Fahrzeug damit nur für den Campingbetrieb ausgerüstet wird, wenn dies erforderlich ist.

Durch unser umfangreiches Ausbauprogramm erhalten Sie so die Möglichkeit den T5/T6 BEACH auch als vollwertiges Camping-Mobil auszurüsten und ganz nach Ihren Vorstellungen nutzen zu können.

Wir bieten sämtliche Komponenten sowohl als Bausatz zur Selbstmontage, wie auch inkl. kompletter und fachkompenter Montage in unserem Betrieb an.

Als Option erhältlich (nur Multivan Beach):

  • Hubdach
  • Aufstelldach mit Bettenanlage
  • Flachhochdach mit zusätzlichen Stauschränken
  • Schlafhochdach mit Bettenanlage

siehe: Dachvarianten

BASICproBEACH

Passend für den Multivan BEACH bis Mod. 2009 und dem California BEACH ab Mod. 2010 mit 3-er Sitzbank
BpBEACH 2
Im T5.1 Multivan BEACH (bis Mod. 2009) ist der Platz hinter dem Fahrersitz sehr begrenzt, noch weniger Platz steht im T5.2 California BEACH (ab Mod. 2010 mit Facelift) bzw. T6 zur Verfügung.
 
Aus diesem Grund haben wir unser bewährtes Küchen-Modul BASICpro den jeweiligen Gegebenheiten angepasst, unter der Voraussetzung, dass trotzdem eine Kühlbox im unteren Staufach Platz finden kann.
 
So entstanden die Möbelmodule:
  • BASICproBEACH (passend für den Multivan BEACH bis Mod. 2009 und den California BEACH ab Mod. 2010 nur mit 3-er-Sitzbank) und
  • BASICproBEACH-S (speziell für den CaliforniaBEACH ab Mod. 2010 mit 2er-Sitzbank und seitlichem Staukasten)
Warum 2 verschiedene Küchenmodule für (fast) identische Fahrzeuge?
Ganz einfach: der Multivan- bzw. California-Beach wurde während seiner Produktionszeit überarbeitet und umbenannt.
Bis zum Modellwechsel vom T5.1 (bis Mod. 2009) wurde das Fahrzeug Multivan Beach genannt und im Fahrgastraum bestand die Seitenwandverkleidung fast nur aus einfachen Hartfaserplatten, so dass noch viel Karosserieblech zu sehen war. Zudem wurde der MultivanBEACH nur mit der 2er-Sitzbank ausgeliefert, ein Aufstelldach konnte als Option gegen Aufpreis bestellt werden.
Mit dem Modellwechsel und dem Facelift (T5.2 ab Modell 2010 sowie im T6) wurden weitere Details geändert: Aus dem Multivan BEACH wurde der California BEACH, generell mit Aufstelldach. Zudem kann wahlweise entweder die 2er-Sitzbank (mit seitlichem Staukasten) oder die 3er- Bank aus dem Multivan-Modellen gewählt werden. 
Weiterhin erhielt das Fahrzeug die gleichen Formverkleidungsteile im Fahrgastraum wie der Multivan Startline, aber mit dem Unterschied, dass die Heckklappe noch das Verkleidungs-Formteil mit integrierten Klappstühlen aus dem “ausgewachsenen” California-Modell spendiert bekam. Dieses Verkleidungsteil ist dafür verantwortlich, dass der Platz vorne hinter den Fahrerhaussitzen deutlich knapper wurde, da die ganze Einrichtung daruch ca. 12 cm nach vorne wanderte.
Die Module fallen jetzt zwar um einiges schmäler aus, bieten aber nach wie vor eine Spüle mit Wasserhahn, Frisch- und Abwasserkanister sowie auf Wunsch einen Auszug für eine Kühlbox von bis zu 25 ltr. Fassungsvermögen an.
Beim Modul BASICproBEACH verbirgt auch hier eine seitliche, klappbare Blende zum Fahrersitz die Wasserkanister wieder sehr unauffällig. Der obere klappbare Deckel wird wie gehabt wieder zur Abstellfläche, z.B. für einen Kocher. Beim Modul BASICproBEACH-S werden die Kanister im seitlichen Staukasten des CaliforniaBEACH untergebracht und sind so jederzeit leicht und einfach bedienbar.
Die Befestigung der Module erfolgt wieder in den Bodenschienen. Bei Unklarheiten dazu stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
 
Ein wichtiger Umstand sollte nicht unerwähnt bleiben:
Bei unseren Küchenmodulen wurde bei der Gestaltung besonderer Wert darauf gelegt, dass diese dem Fahrersitz die volle Längsverstellung nach hinten ermöglichen, was besonders groß gewachsenen Kunden zugute kommt, zudem die jeweils vorhandene Sitzbank trotzdem zur Liegefläche umgelegt werden kann, ohne dass die Position des Küchenmoduls verändert werden muss.
 
 
BpBEACH 1
BpBEACH 3
BpBEACH 4

BASICproBEACH-S

Speziell für den California BEACH ab Mod. 2010 mit 2er-Sitzbank und seitlichem Staukasten
BpB S 1

Das Küchenmodul BASICproBEACH-S passt genau zwischen die Rückenlehne des Fahrersitzes und dem seitlichen Staukasten. Die Befestigung des Moduls erfolgt einfach und schnell, aber auch sicher, in den Bodenschienen.

Bei der Entwicklung dieses Moduls wurde darauf geachtet, dass die Bewegungsfreiheit des Fahrersitzes nach hinten vollständig erhalten bleibt und die Bedienung und Nutzung sehr leicht erfolgen kann. Deshalb wurden die Wasserkanister im seitlichen Staukasten untergebracht und sind so immer leicht zugänglich.

BpB S 3

Trotz der sehr beengten Platzverhältnisse konnte in der Grundversion großzügig Stauraum realisiert werden. Hinter der unteren Türe ist dieser durch einen Zwischenboden unterteilt und somit besser nutzbar.

BpB S 2

In die Deckplatte konnte eine kompakte Spüle mit Wasserhahn integriert werden. Der klappbare Deckel wird gegen die Sitzlehne des Fahrersitzes aufgestellt und dient so als Spritzschutz. Als weitere Option bieten wir eine hochstellbare Platte an, welche links seitlich angeschlagen wird und bei Bedarf wahlweise als Ablagefläche oder als Stellfläche für einen Kocher verwendet werden kann.

BpB S 4

Auf Wunsch ist gegen Aufpreis für den unteren Bereich ein Auszugboden verfügbar, so dass dort sogar eine Kühlbox mit 25 ltr. Fassungsvermögen integriert werden kann. Die Kühlbox ist auch bei zum Bett umgebauter Sitzbank voll zugänglich.

BpB S 5

Möchten Sie den Stauraum im Küchenmodul lieber für Küchenutensilien verwenden, aber trotzdem nicht auf eine Kühlbox verzichten, bieten für dafür einen Montagesatz an, so dass eine passende Kühlbox hinter dem Beifahrersitz ihren Platz findet.

Dachstaukasten

DSK.Beach 2

Dieses Möbelmodul bringt zusätzlichen wertvollen Stauraum über dem Heckpolster der Sitz-Liegebank.

Großzügig dimensionierter Zugang über die Frontklappe zum Beladen.

Die Seitenblenden sind perfekt an die Formteile der Dachausschnittverkleidung angepasst, ebenso die Heckblende.

Die Seitenblenden sind zudem so ausgeführt, dass in diesen auch zusätzliche Lautsprecher eingebaut werden  können.

Die Montage erfolgt mit stabilen Metallwinkeln am Bettplattenrahmen.

Der abgebildete Heckschrank ist nicht Bestandteil des DSK sondern ein gesondertes Bauteil. Dieser ist für den Einbau des DSK nicht erforderlich.

DSK.Beach 1

Heckschrank

Heckschrank.Beach 1
Der Heckschrank ist die optimale Ergänzung für den DSK. Für den Einbau des Heckschranks ist der DSK zwingend erforderlich und steht dabei auf dem Heckpolster des Multiflex-Boards auf, oben am DSK wird er noch mit zwei Griffschrauben fixiert, so dass er jederzeit schnell und einfach entnehmbar ist.Durch Einlegeböden verfügt der Heckschrank je nach Modell über 2 bzw. 3 Fächer.
Die Öffnung ist mit einer Klappe verschlossen, so dass der Zugriff sowohl von hinten wie auch von vorne ungehindert erfolgen kann. 
 
Der Heckschrank ist in zwei Versionen verfügbar:
  • mit DSK in Verbindung mit der 2-er-Sitz-Liegebank
  • mit DSK in Verbindung mit der 3-er-Sitz-Liegebank
Der Unterschied besteht in der Höhe (wegen der unterschiedlichen Heckbereiche bei 2-er und 3-er Bank), die Ausführung dagegen ist identisch.
Heck.Cali.Beach 1

Stromversorgung

2bat t5

Nachrüstung einer 2.Batterie unter dem Fahrersitz, mit 70 oder 92 Ah - AGM- Batterie.

Wahlweise als STANDARD- (nicht für T6 !!!) oder KOMFORT-Ausführung.

Bei der Komfort-Ausführung wird ein Bidirektionales, elektronisch regelndes Trennrelais verbaut, welches selbstständig eine erhöhte Spannung im 12-V-Stromnetz erkennt und zwar aus beiden Richtungen.

Während der Fahrt aus Richtung Starterbatterie - und im Stand, wenn ein Ladegerät an ein 230-V-Netz angeschlossen ist, aus Richtung Zweitbatterie

Ab einer Spannung von 13,7 V werden beide Batterien zusammengeschaltet, egal aus welcher Batterie der Ladestrom kommt so dass immer beide Batterien geladen werden.

12vanschluss

Idealerweise erweitert man die 2. Batterie, egal ob Serie oder nachgerüstet, mit einer 12-V-Steckdose zum Anschluss transportabler Geräte, z.B. Küchenmodul, Kühlbox usw.

schalter

Empfehlenswert: der Einbau einer 230- V-Anlage.

Dazu bieten wir verschiedene Ausführungen an. So z.B. den FI-Automaten entweder als “Aufbau-Variante”, .....

fit5

... oder als, in die Seitenverkleidung integrierte, “Einbau-Variante”.

Bitte beachten Sie, dass wir nur zugelassene FI-Personenschutz- Automaten verwenden.

Halter.Ladegeraet.T5

Mit einem Ladegerät, welches optimal auf die eingebaute Batterie abgestimmt werden kann, kann die Stromversorgung weiter perfektioniert werden.

Bei Außenanschluss an eine 230-V- Versorgung wird die 2.Batterie permanent im “Voll-Zustand” gehalten.

Bypassladeregler

Mit einem Bypass-Laderegler kann die Stromversorgung perfekt abgerundet werden.

Überschüssiger Ladestrom des Ladegerätes wird ab einer bestimmten V-Zahl der 2. Batterie auf die Starterbatterie durchgeleitet.

Nur sinnvoll bei bereits vorhandener 2.Batterie oder bei nachgerüsteter Zweitbatterie in STANDARD-Version, wenn eine 230-V-Anlage vorhanden ist bzw. nachgerüstet wird, in Verbindung mit einem elektronischem Ladegerät. Bei einer installierten Zweitbatterie in Komfort-Ausführung nicht erforderlich !